Personen-Auffangnetze

Auffangnetze nach EN 1263-1

!
Die allgemeinen Begriffsbestimmungen der Berufsgenossenschaft definieren Auffangnetze als "Netze, die abstürzende Personen und Gegenstände auffangen". So lassen sich Personenabstürze mit schweren oder sogar tödlichen Verletzungen sowie das Herabfallen von Gegenständen, z. B. im Freileitungsbau, beim Hausbau etc., mit Auffangnetzen vermeiden.
Horizontal angebracht dienen sie der wirksamen Unfallverhütung nach den Sicherheitsregeln der Bauberufsgenossenschaft.
Jährliche Prüfung
Jedes Schutznetz muss mit dem Namen des Lieferers sowie mit dem Herstellungsjahr und -monat versehen wein. Die vorgeschriebene jährliche Prüfung erfolgt, in dem einer der eingearbeiteten Prüffäden des betreffenden Netzes an den Hersteller oder eine anerkannte Materialprüfanstalt zur Überprüfung der Garnhöchstzugkraft geschickt wird. Der jährliche Prüftermin geht aus dem am Netz befindlichen "Ticket" hervor.